Naturliebhaber aufgepasst

Natur pur erleben in der Toskana

Mitten in der wildromantischen Landschaft der Toskana erwartet euch Michele, um euch in die Geheimnisse der Natur einzuweihen. 

Michele ist ein leidenschaftlicher Bienenzüchter, der Euch gerne seine Bienenzucht zeigt. Erfahrt wie man Honig gewinnt und natürlich auch wie er schmeckt. Bienenstiche gibt es inklusive – kleiner Scherz, natürlich bekommt ihr Schutzkleidung und seid so ganz sicher vor den fleißigen Bienchen. 

Am nächsten Tag besucht ihr das Naturreservat Vallombrosa. Ihr wandert durch die wunderschöne Natur und könnt die Ruhe genießen. Michele kennt sich sehr gut in der Flora und Fauna seiner Region aus. Außerdem erzählt er gerne viele, interessante Geschichten rund um die Umgebung.

Auch Grazia, die Mutter von Michele, ist sehr naturverbunden und in der ganzen Umgebung bekannt für ihre heilenden Massagen und pflanzlichen Heilmittel. Lasst euch so richtig verwöhnen und genießt diese besondere Massage.

Falls ihr dann doch einmal Stadtluft schnuppern wollt, ist Florenz nur 20 km entfernt. Am einfachsten kommt ihr hier mit dem Zug hin.

Das große Finale ist ein Festessen, das ihr mit der ganzen Familie und deren Freunden feiert. Grazia zaubert aus regionalen Zutaten ein mehrgängiges Menü, und ihr Mann Stefano kennt meistens auch noch die Geschichte der jeweiligen Speisen. Buon Apetito!

Slowtraveler – Feedback

amavido Slowtravelerin Brigitte G. war eine der ersten, die Michele und das Dorf Figline Valdarno besucht hat:

“Das Haus, in dem wir gewohnt haben, war einfach nur wunderschön, total liebevoll und ansprechend eingerichtet. Man merkt, dass Grazia eine Künstlerin ist. Sie hat 2-mal für uns gekocht und wir haben im wunderschönen Garten gegessen, einfach nur lecker das Essen. Ihr Mann Stefano hat uns dazu erklärt woher die Zutaten für das Essen kommen und uns immer einen tollen Wein kredenzt. Michele ist mit uns zum Bahnhof gefahren und hat für uns die Fahrkarten nach Florenz gekauft. Er hat uns ein Glas von seinem eigenen Honig geschenkt und Grazia hat uns ein Glas mit selbstgemachter Marmelade mitgegeben. Hund Titolino und die vielen Katzen haben auch dazu beigetragen, dass wir uns willkommen und sehr wohl gefühlt haben. Wie du merkst hat es uns an nichts gefehlt und wir werden sicher nochmal nach Figline Valdarno ins Casa Valleri fahren oder  mal eine andere Unterkunft von Euch buchen.”

Hier erfahrt ihr mehr über eure Unterkunft und die Gastgeber. 

Wenn ihr in den Genuss dieser besonderen Natur-Erfahrung kommen wollt, fragt unverbindlich eure Reise für 399 Euro p.P. pro Woche über mariejanet@amavido.de an.

Leave a Reply

Your email address will not be published.